Erinnerungen Aron Pries Pretoria

Liste der ersten Siedler, die das Dorf Pretoria gegründet haben und Schüler. Handschriftliche Notizen aus der Sammlung von Martin Neufeld, erhalten von Maria Klassen Moskau. Abgeschrieben und übersetzt, GMOL Nummern hinzugefügt von Peter Franz.

Aus den Erinnerungen von Pries Aron Aron(#371078)(04.02.1886 – 1969).

Die ersten Siedler aus Deutschland nach Russland Ekaterinslav Gebiet, am Fluss Dnepr, kamen im Jahr 1789. Es waren 350? Familien die 17 Dörfer gegründet haben. Die Hauptsiedlung war Chortitza.
In der zweiten Welle kamen etwa 1000 Familien an den Fluss Molotschnaja in das Gebiet Tauria. Hier haben sie ungefähr fünfzig Siedlungen gegründet. Das Dorf Halbstadt war der Verwaltungsort.
Mit der Zeit wurde es in den Chortitza und Molotschna Kolonien knapp mit dem Land. Einige von den Einwohnern haben sich entschieden für das Gebiet Orenburg.
Im Jahre 1893 haben sie bei einem Grundeigentümer Namens Deev Land gekauft. Es hat 32 Rubel für eine Desjatina gekostet. Jeder Siedler musste eine Kaution in Hohe 100 Rubel in die Kasse der Wolost eintragen. Dafür hat er Landstück gekriegt und wurde für die nächsten drei Jahre von jeden Gebühren befreit.
Im Jahre 1894 wurden die ersten acht Siedlungen gegründet unter Nummern von 1 bis 8.
Im Jahre 1895 wurden die nächsten vier Dörfer angelegt. Das waren Karaguj, Tschernoosersk, Kamyschevka und Seljenoe.
Die Übersiedler nach Pretoria und Suworovka , unter Führung von Heinrich Heinrich Koslowsky sind von dem Bahnhof Alexandrovsk in der Ukraine am 24 Februar 1900 losgefahren. Am Bahnhof Platovo in Orenburg Gebiet waren sie am 4 März.
Die Grundstücke in dem Dorf Pretoria waren 35 Saschen x 80 Saschen groß.
Im Jahre 1900 haben sich in Pretoria 29 Familien Niedergelasen. Das waren:

Obere Reihe:

  1. Nickel, Johann Johann (#1026629) (02.05.1876 – ?)
  2. Unger, Peter Aron (#213809) (30.06.1870 – ?)
  3. Dyck, Peter Peter (#916977) (19.06.1874 – 22.01.1957)
  4. Friesen, Peter Jakob (#213922) (17.06.1877 – 12.09.1929)
  5. Rempel, Peter Peter (#227302) (21.09.1858 – 1921)
  6. Funk, Franz Heinrich
  7. Schelenberg, Heinrich Gerhard (#53572) (19.02.1855 – ?)
  8. Bergen, Cornelius Cornelius (#518631) (01.05.1870 – ?)
  9. Heinrichs, Wilhelm Isaak (#793160) (08.01.1855 – 22.09.1919)
  10. Pries, Aron Peter (#793219) (03.06.1853 – 22.02.1915)
  11. Sawazkij, Franz Johann
  12. Pries, Aron Gerhard (#341165) (02.02.1850 – 23.08.1917)
  13. Vogt, Peter Heinrich (#998322) (01.10.1862 – 10.09.1923)

Unter Reihe:

  1. Rempel, Jakob Peter (#227307)(18.09.1871 – 1911)
  2. Unger, Johann Aron (#213810)(03.02.1872 – 06.05.1963)
  3. Ens, Gerhard Jakob (#793843)(13.10.1862 – ?)
  4. Löwen, Isaak Anton (#257084)(29.04.1863 – ?)
  5. Nickel, Johann Peter
  6. Janzen, Julius Cornelius (#528346)(18.05.1845 – 26.02.1913)
  7. Koslowsky, Heinrich Heinrich (#942654)(07.10.1852 – 1925)
  8. Pries, Wilhelm Gerhard (#310314)(06.02.1845 – 03.02.1914)
  9. Driediger, Abraham Abraham
  10. Funk, Johann Jakob (#499815)(18.12.1867 – 08.01.1920)
  11. Warkentin, Franz Abraham (#942629)(15.08.1868 – ?)
  12. Löwen, Wilhelm Daniel (#61871)(16.12.1859 – 17.07.1921)
  13. Bergen, Gerhard Gerhard (#942608)(18.10.1874 – 1942)
  14. Janzen, Heinrich Jakob
  15. Pauls, Kornelius Heinrich (#918592)(28.04.1861 – 07.03.1937)

Das Dorf Kunakbay existierte noch in den Zeiten Bauernaufstands von 1773 bis 1775 unter Führung von Jemeljan Iwanowitsch Pugatschow. Werchnaja Uranka ist im Jahr 1902 gegründet und Michailovka im 1919.
Unbekannte Tiere für die Ansiedler:
Murmeltier, Dachs, Wolf.
Vögel: Kraniche und andere.
Eingezogen in eigene Häuser im Jahr 1900.
Ein Postbote – Jamtschik – hatte einmal in der Woche die Post in die Dörfer gebracht und hat sie an die Ausgewählte abgegeben.
1900 wurde in einem Bauernhaus mit dem Lehrgang für die Schüler begonnen(1 September). Der erste Lehrer war Petkau, Johann Jakob (#431899)(05.04.1825 – 16.02.1922).
In den Jahren 1901-02 wurde die Grundschule gebaut.
Am Anfang des Jahres 1907 wurde die Gesellschaft für Unterstützung der Bildung im Kolonisten Lebensraum in dem Gebiet Orenburg gegründet. Es war der Vorschlag von Dyck, Peter Peter(#916977).
Der erste Lehrer der Schule war Rudolf Riesen, nach ihm seine Frau Sinaida Scharolapova. 1915 war die Schule geschlossen.
Im Dezember 1918 zogen sich Weißen Einheiten, unter dem Ansturm der Roten Armee zurück und konzentrierten sich im Dorf Pretoria. Bei 30 Grad Frost gingen die roten Abteilungen von Kunakbay entlang des Uran-Flusses nach Kichkas. Die Weißen, die eine Einkreisung befürchteten, verließen Pretoria am 1. Januar 1919 in Panik in Richtung Archangelovka.
1919 wurden die Jungs: Löwen Johann Abraham (#482571)(25.08.1899 – 18.12.1921) und Nickel Johann Johann (#951464)(12.06.1898 – ?) in die Rote Armee mobilisiert. Die beide waren in der Nähe von Leningrad im Einsatz vermisst.

Während des Zweiten Weltkriegs im Einsatz vermisst:

  1. Pries, Johann Gerhard (#371083)(30.01.1893 – 1941)
  2. Klassen, Jakob
  3. Derksen, Peter Heinrich
  4. Felde, Karl
  5. Felde, Viktor
    Ist umgekommen Pries, Heinrich Aron.

Anmerkungen:
1 Saschen (сажень) entsprach einer Länge von 7 englischen Fuß, also 213,36 cm
1 Die Desjatina ist eine alte russische Einheit der Landfläche. Entspricht 2400 Saschen2, oder 1,09 Hektar.

Hermann Schirmacher

Hermann Schirmacher

Ich bin Hermann Schirmacher und komme aus Paraguay. Ich liebe die Familiengeschichte, Bilder und Dokumente von unseren Vorfahren. Familiennamen die mich besonders interessieren sind Pries, Rogalsky, Loepp
2022 Chortitza.org